am 26.06.2017 habe ich nicht nur Cisco in das Aktiendepot gekauft, sondern auch eine Position in der Aktie Whitbread eröffnet. Die Transaktion war die letzte für das erste Halbjahr 2017.

Das Unternehmen Whitbread und was es genau macht, das werde ich dir heute nochmal etwas genauer vorstellen.

Kauf 46 Whitbread

Whitbread Firmenportrait

„Whitbread plc ist im Hotel- und Gaststättengewerbe tätig. Zur Unternehmensgruppe gehören die Hotels und Gaststätten Premier Inn, hub by Premier Inn, Beefeater Grill, Table Table, Brewers Fayre und Costa Coffee. Das Budget-Hotel Premier Inn ist in Grossbritannien mit über 700 Hotels mit mehr als 55.000 Zimmern präsent wie auch international in Dubai und in Indien vertreten. Das Cityhotel hub by Premier Inn in London, Covent Garden, bietet aussergewöhnlich hohen digitalen Komfort an. Beefeater Grill betreibt Restaurants mit Fokus auf Steakspezialitäten. Table Table bietet in über 80 Restaurants eine umfangreiche Speisenauswahl sowie eine grosse Auswahl an individuellen Sitzmöglichkeiten wie beispielsweise luxuriöse Sofas, individuelle Säle für Familienfeiern oder gemütliche Sitzecken am Kamin an. Das Restaurant Brewers Fayre offeriert Pub Essen mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Kette Costa Coffee ist national und international mit Coffeeshops aktiv. Der Ursprung der Gesellschaft reicht zurück ins Jahr 1742, als Samuel Whitbread seine erste Brauerei gründete. Der Hauptsitz von Whitbread plc ist in Dunstable, UK.“

QUELLE: FINANZEN.NET

Das Unternehmen Whitbread ist also ein Mix aus Starbucks, Block House und RIU Hotels.

Chartverlauf Whitbread

Der Chartverlauf seit dem Jahr 2000 ist bis in das Jahr 2011 nur seitwärts gelaufen, jedoch dann nach oben ausgebrochen, welches die Aktie von 30€ auf über 70€ getragen hat. Dieser massive Anstieg wird nun auskonsolidiert und hat die Aktie bis auf 40€ zurückgeführt. Diesen Rücksetzer in Kombination mit dem Abbau der Überbewertung habe ich zum Kauf genutzt.

Chartverlauf Whitbread

Zahlen, Daten & Fakten zu Whitbread

Zu Beginn schauen wir auf die Entwicklung der Gewinne und Dividende je Aktie, dazu gucken wir wie immer auf die letzten 7 Jahre.

Gewinn und Dividende Whitbread

In dem Ausschnitt der letzten sieben Jahre kannst du die gute Entwicklung der Gewinne und Dividende je Aktie erkennen. Du siehst, dass sich die Dividende und der Gewinn je Aktie seit dem Jahr 2011 verdoppelt hat. Weiterhin kannst du erkennen, dass sich die Payout Ratio deutlich unter 50% bewegt, welches noch Luft nach oben lässt.

Gewinn- Verlustrechnung Whitbread

Gleich in der ersten Zeile sieht man die kontinuierlich wachsenden Umsätze, welche jedes Jahr im zweistelligen Prozentbereich gewachsen sind. Noch etwas stärker, allerdings unter höheren Schwankungen konnte das Ergebnis nach Steuern gesteigert werden. Die Umsatzrendite des Unternehmens Whitbread hat sich also in den letzten sieben Jahren verbessert.

Whitbread Bilanz

An der Bilanz kannst du erkennen, dass Whitbread sehr viel Wert auf eine ausgeglichene Bilanz legt und kontinuierlich das Eigenkapital und Fremdkapital gesteigert hat. Whitbread hat zurzeit eine Eigenkapitalquote von über 50%. Beim aktuellen Ergebnis nach Steuer erzielt Whitbread eine Eigenkapitalrendite von 17%.

Whitbread ist aktuell mit einem KGV von 16 bewertet, welches seit 2014 nicht mehr der Fall gewesen ist. Weiterhin ist die aktuelle Dividendenrendite bei 2,5%, welches den Wert zusätzlich attraktiv macht.

Für mein Aktiendepot nutze und empfehle ich Comdirect, da dieser Borker einen sehr kostengünstigen und zuverlässigen Marktzugang bietet. Hier geht es zu Comdirect!

Viel Spaß und Erfolg auf dem Weg zur finanziellen Intelligenz.

Sonnige Grüße

Ralph

172x172_20140217_6316b1f21769100e0aba52902a2ea8b3_jpg

 

PS: Hast du schon mein 17-seitiges Investment E-Book gesehen?