Langsam werden mehr und mehr Blogger auf den Blog des Finance Engineers aufmerksam und so habe ich meine erste Anfrage für einen Gastartikel erhalten. Im nachfolgenden Artikel erzählt euch Philipp von Investmentamade eine Geschichte von Kühen und Vermögensaufbau.

In diesem Blogartikel möchte ich dir, lieber Leser, eine Geschichte erzählen.

In dieser Geschichte geht es um einen Bauern. Dieser Bauer hat einen Stall voller Kühe. Wodurch generiert dieser Bauer seine Einnahmen, durch die er seinen Lebensunterhalt bestreitet? Alles, das er besitzt, ist ein Stall mit Kühen. Richtig, er melkt seine Kühe und verkauft die Milch. Diesen Vorgang automatisiert er irgendwann. Die Kühe werden nun durch eine Maschine gemolken und die Milch über eine Website verkauft. Man könnte auch sagen, er generiert ein passives Einkommen. Außerdem verkauft er das Fleisch der Kühe, teurer als er die Kühe gekauft hat. Man könnte auch von einer Wertsteigerung sprechen. Vielleicht merkst du bereits, auf was ich hinaus will.

Warum erzähle ich dir das?

Dieser Bauer betreibt nichts anderes als Vermögensaufbau und nur so funktioniert Vermögensaufbau. Um Vermögen aufzubauen, brauchst du einerseits Investments, die ein passives Einkommen generieren (z.B. Mieteinnahmen, Dividenden, Zinsen, …) und andererseits Wertsteigerungen (z.B. Immobilienpreise, Aktienkurse, Rohstoffpreise, …). Man spricht auch vom Passive und Portfolio Income. Anders ausgedrückt brauchst du einen Stall (dein Depot), Milch (passive Einkommensquelle) und Fleisch (Wertsteigerung).

Wenn dich dieses Thema interessiert, kannst du mich auf meinem Blog http://investmentamade.com besuchen.